Remote Viewing Akademie
Schulung - Forschung - Beratung

Von Beginn an RICHTIG Remote Viewing lernen:
Remote Viewing in Forschung, Praxis und Lehre - seit 1996


Die RV-Akademie bietet die erfahrensten Seminarleiter im deutschen Sprachraum, standardisierte Inhalte, persönlich angepasstes Coaching, sehr kleine Gruppen, Zertifizierung nach Abschluss jedes Blockes, Nachbetreuung und evtl. Projektbeteiligung. Wir bieten auch Kontakte im größten deutschsprachigen Netz von Absolventen jeder Stufe. Über 80% aller RV-Anbieter im deutschsprachigen Raum wurden hier ausgebildet.
Weitere Informationen auf der Seminarkonzeptseite oder durch unsere Seminarbetreuung (info(at)rv-akademie.de). Besuchen Sie auch Manfreds Blog: der persönliche aktuelle Kommentar von Manfred Jelinski, auch aktueller Kommentator bei Raum & Zeit.

Diese Webseite ist vielleicht nicht so modern und stylish wie andere, das liegt daran, dass wir unser Kerngeschäft in der Ausbildung in und Verbreitung von Remote Viewing sehen und nicht in Grafikexperimenten und SEO. Dafür hat sie fundierte Inhalte und ist frei von Werbung, GIFs und Pop-Ups.

Wir wünschen entspanntes Lesen!


Zur Genauigkeit der Remote Viewing-Ergebnisse:

Forschungen zu Remote Viewing zeigten, dass mit einer durchschnittlichen Treffergenauigkeit von rund 70% gerechnet werden kann, da diese von verschiedenen Faktoren abhängig ist. Dies bedeutet, dass ein Auftrag häufig mit hoher Treffsicherheit geliefert werden kann, die Treffsicherheit in manchen Fällen jedoch auch deutlich unter 70% liegen kann. Daher kann keine absolute Richtigkeit der Ergebnisse gewährleistet werden.

Generierte Informationen aus Aufträgen, in denen geistige und körperliche Probleme untersucht werden, ersetzen keinen Arzt oder fachkundigen Therapeuten, und sollten lediglich als ergänzende Informationsquelle betrachtet werden!

von Manfred Jelinski


Alle Jahre wieder, anscheinend saisonbedingt, häufen sich Anrufe zu bestimmten Themen. Im Frühling, in der Aufbruchsstimmung des Jahres sind es die Anfragen, ob und wie man mit Remote Viewing Geld verdienen kann. Vielleicht sollte man die Antworten dazu dauerhaft auf der ersten Seite halten, aber es gibt ja noch andere Themen, und so rutschen die diesbezüglichen Artikel immer wieder nach hinten. Remote Viewing ist durchaus eine Tätigkeit, die man mit anderen vergleichen könnte, wäre da nicht ein Problem mit der Akzeptanz in der Gesellschaft und der Wissenschaft, weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Zum anderen ist es natürlich die spezielle Verwendung körpereigener Systeme, die anders ist als bei einem „normalen“ Beruf, weshalb man immer auch eine spezielle Antwort geben muss. Bekannt ist zum Beispiel von Piloten oder Fluglotsen, dass sie nur eine begrenzte Anzahl von Stunden arbeiten dürfen, damit ihre Aufmerksamkeit nicht zum Schaden anderer nachlässt. Das ist bei Remote Viewing ähnlich. Andere Faktoren sind eher mit Berufen der polizeilichen Aufklärung, Forensik und Profiling zu erklären. Diese machen bereits zum geringen Teil das, was in der RV-Methode enthalten ist. Jedenfalls weiß man hier schon, dass jemand, der so verbissen recherchiert, bis er den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht, eine Ruhepause einlegen sollte.

http://remoteviewing-news.de/index.php/aus-aller-welt/32-darf-man-mit-remote-viewing-geld-verdienen

Inzwischen gibt es dazu genügend Erfahrung und die Personen, die sich damit beschäftigen, können damit umgehen und wissen, was ihre Arbeit wert ist. Nach 20 Jahren Remote Viewing in Deutschland hat alles seinen Platz gefunden und ist – ganz normal. Eine interessante Feststellung für einen „paranormalen“ Vorgang.

Manchen modernen Romanautoren würde man da gern etwas Nachhilfe geben. Und manchen beruflichen Profilern auch.

von Manfred Jelinski

Remote Viewer schauen sich gelegentlich einmal das Innerste von Personen an. Das nennt man in diesen Kreisen „Deep Mind Probe“. Meist sind es sehr berühmte Leute, der Nachbar oder sonst ein Bekannter sind äußerst selten darunter. Da Vinci zum Beispiel war ein Target. Ein sehr beeindruckender Mensch, mit Recht über seiner zeitgenössischen Welt schwebend. Als Gegenpol dazu kann man Hitler sehen, der natürlich auch geviewt wurde. „Eine sehr schräge Persönlichkeit“, sagte der Viewer hinterher. „So etwas Konfuses habe ich noch nie gehabt. Es schien, als wäre er besessen – womöglich von einer zweiten, anderen Persönlichkeit.“

Weiterlesen...

von Stefan Franke


Wir leben in turbulenten Zeiten, was die Informationsbeschallung und die Komplexität im Alltag angeht. Wenn man sich nicht völlig zurückzieht, ist es so gut wie unmöglich, nicht davon abgelenkt und eingenommen zu werden. Politik und Medien kämpfen offenkundig wie selten zuvor um die Meinungshoheit, die alternativen Szenen streiten untereinander, wie das Weltgeschehen zu deuten sei, und längst aufgeklärt geglaubte Weltbilder finden plötzlich eine erschreckend hohe Resonanz (Stichwort “Flache Erde-Theorie“). Doch was bedeutet das für den Einzelnen? Ist es notwendig, um im Weltgeschehen mitreden bzw. mitgestalten zu können, oder lenken uns viele Teilaspekte und Nebelkerzen von unserem eigentlichen Schöpfungspotential ab
.

Weiterlesen...

Was nutzt Remote Viewing?
Anwendungsmöglichkeiten für eine PSI-Methode

Session-Beispiel
Session-Beispiel
Session-Beispiel
Session-Beispiel
Session-Beispiel

Der Wunsch, "die Zukunft zu schauen" wird von Remote Viewern in vielen Interviews  als Grund genannt, weshalb sie einmal das RV- Training begannen. Als sie dann die Methode beherrschten, hatte sich ihre Einstellung erheblich verändert.

Sie hatten gelernt, daß gerade Zukunftsichten sehr problematisch sind. Die Zukunft ist vielfach alles andere als schön und der Weg dorthin relativ variabel.

Aber sie haben auch erfahren, daß einfach nur "die Zukunft schauen" ein vergleichsweise ärmlicher Wunsch von Menschen ist, die ihre PSI-Fähigkeiten nicht benutzen, vielleicht sogar anzweifeln, sie zu besitzen.

Die Technik des Remote Viewing, einmal gelernt, öffnet für jeden Menschen ganz andere, viel weiterführende Möglichkeiten. "Gut", werden jetzt viele sagen, "wenn ich eine mögliche Zukunft schaue, und sie gefällt mir nicht, weiß ich auch, wie ich sie verhindern kann." Das stimmt. Aber ist das nicht etwas zu viel Aufwand? Der RV-Trainierende merkt bald, daß er sehr viel Einzelaspekte "nachschauen" müßte, um hier ein sicheres Bild zu gewinnen. Warum nicht gleich den besten Lösungsweg ermitteln?

Als man in der Entwicklung der Remote Viewing-Technik bei dieser Erkenntnis angelangt war, spannte sich sofort ein ganzes Universum an Möglichkeiten auf, die eigene persönliche Entwicklung so optimal wie möglich zu gestalten. Dieser grundsätzliche Wunsch jedes Menschen läßt sich vergleichsweise einfach umsetzen, man muß sich diese Fragestellung nur einmal bewußt machen. So heißen also die Ermittlungsziele dieser "optimalen Vorschau" beispielsweise:

- Mein optimaler Lebensweg im Jahr 20XX

- Mein optimaler Lebenspartner, wie sieht er aus, was macht er?

- Wo und wie kann ich kann ich ihn treffen?

- Die besten Möglichkeiten der nächsten Woche für Glück, Zufriedenheit, Einkommen und, nicht zu vergessen, Gesundheit.

- Meine beste Möglichkeit, gesund zu werden und zu bleiben.

- Meine beste Möglichkeit, in meinem Beruf etwas zu erreichen.

- Und viele weitere Aspekte des Lebens.

In der Bearbeitung dieser Targets sehen Remote Viewer nicht unbedingt einen Rosengarten. Sie sehen die besten Möglichkeiten, die ihnen innewohnenden Fähigkeiten zu verbessern und anzuwenden, sowie die besten Gelegenheiten, wenn sie daherkommen, zu erkennen und zu ergreifen. Oder sogar, sie herbeizuführen.

Denn wenn man weiß, was am besten zu tun ist, kann man die beste Zukunft aktiv einleiten. (Und das Unterbewußtsein hilft noch ein bißchen nach. Sie müssen es nur einmal versuchen, sich etwas präzise zu wünschen. Sie werden erstaunt sein...)

Natürlich gibt es noch viele andere, wichtige Arbeitsbereiche. Technikentwicklungen zum Beispiel. Heute arbeiten in vielen Entwicklungslabors Remote Viewer. Aber bitte: hier ist Ausdauer und Durchhaltevermögen gefragt. Gerade technische Details lassen sich schwer der Zukunft entreißen. Warum? Weil wir noch nicht die Grundlagen für ihr Verständnis entwickelt haben. Hier braucht es oft viele verschiedene Viewer, um bestimmte Zusammenhänge zu ermitteln. Man tastet sich in kleinen Schritten voran. Das finden viele langweilig.

Aber bitte, Sie können natürlich auch alle Welträtsel "nachschauen". Das ist oft sehr spannend. Leider werden einige schöne Geschichten als Humbug entlarvt. Hier ist man vor Enttäuschungen nie sicher, aber auch nicht vor ganzlich unerwarteten Einblicken.

Selbstverständlich können Sie auch gern verschwundene Personen suchen, wenn Sie zu der hartgesottenen Sorte Mensch gehören. Vermißte, gerade Kinder, sind zum Zeitpunkt, da Viewer eingesetzt werden, zumeist schon tot. Dann doch lieber versuchen, den nächsten Fall zu verhindern, Gefahren zu ermitteln und die Möglichkeiten, diesen schon im Vorfeld zu begegnen. Natürlich gibt es noch viel mehr Gründe, Remote Viewing einzusetzen.

Wenn Sie bis hier gefolgt sind, können Sie die Liste sicher selbst gut fortsetzen.

Sie möchten mithilfe von Remote Viewing eine bestimmte Fragestellung beantwortet haben oder ein Projekt in Auftrag geben?

Unsere Absolventen Dr. Markus Perk und Robert Riedzek haben sich im Bereich Projektarbeit selbstständig gemacht. Wir empfehlen ihre Firma gern für all diese Aufgaben. Sie bearbeiten alle Aufträge diskret mit einem Team aus erfahrenen Viewern, die fast alle an der RVA ausgebildet wurden.

Remote Viewing - Das Lehrbuch 1

Man glaubt es kaum, aber das Lehrbuch Teil 1 von Manfred Jelinski ist seit 15 (!) Jahren auf dem Markt. Aus diesem Grund verlosten wir in Zusammenarbeit mit dem Ahead and Amazing Verlag FÜNF EXEMPLARE.

Wir gratulieren den Gewinnern der fünf Lehrbuch-Exemplare!

Unterkategorien

Veranstaltungstermine

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Vortrag

27. Oktober 2018, 19:00 Uhr in Friedrichroda, Klosterpark Reinhardsbrunn
Reinhardsbrunn 7
99894 Reinhardsbrunn/Friedrichroda
Eintritt: 15,00 Euro
Anmeldung unter info@rv-akademie.de

09. November 2018, 19:00 Uhr in Köln-Riehl
Boltensternstr. 157
50735 Köln
Eintritt: 15,00 Euro
Anmeldung unter info@rv-akademie.de

24. Februar 2019, auf der GUT LEBEN MESSE in Husum
45-minütiger Kurzvortrag
Eintritt: 4,00 Euro (Messeeintritt, die Vorträge sind inkludiert)
Keine Anmeldung notwendig


31. Mai 2019, 20:00 Uhr
im Naturwissen Ausbildungszentrum in Wolfratshausen
Geltinger Str. 14E
82515 Wolfratshausen
Eintritt: 15,00 Euro
Anmeldung unter www.natur-wissen.com

 
27. September 2019, 19:00 Uhr in Essen
nähere Infos folgen

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Workshops und Seminare außerhalb von Nordfriesland bei Manfred Jelinski


22./23.10.18 Seminar Block 1 (bis zu 4 Teilnehmern) bis einschl. Stufe 3 in Friedrichroda, Klosterpark Reinhardsbrunn, (keine Vorkenntnisse nötig!)). 579,00 €, NUR NOCH 1 PLATZ FREI!  Anmeldung unter info@rv-akademie.de 


25./26.10.18
Seminar Block 2 (bis zu 4 Teilnehmern) bis einschl. Stufe 5 in Friedrichroda, Klosterpark Reinhardsbrunn, (das Wissen aus Block 1 wird vorausgesetzt). 579,00 €, Anmeldung unter info@rv-akademie.de
 


10./11.11.18
Workshop (bis zu 20 Teilnehmern) in Köln-Riehl, Boltensternstr. 157, (die Teilnahme am Vortrag am 09.11. ist Voraussetzung). 290,00 €, Anmeldung unter info@rv-akademie.de


12./13.11.18 Seminar Modul A (bis zu 6 Teilnehmern) bis einschl. Stufe 4 in Köln-Riehl, Boltensternstr. 157, (das Wissen des Workshops und Vortrags wird vorausgesetzt) 549,00 €, NUR NOCH WENIGE PLÄTZE FREI! Anmeldung unter info@rv-akademie.de
 

14.-16.11.18 Seminar Modul B (bis zu 6 Teilnehmern) bis einschl. Stufe 6 in Köln-Riehl, Boltensternstr. 157, (das Wissen aus Modul A wird vorausgesetzt), 799,00 €,
Anmeldung unter info@rv-akademie.de

19./20.11.18 Seminar Block 3 (bis zu 4 Teilnehmern) Stufe 6 in Friedrichroda, Klosterpark Reinhardsbrunn, (das Wissen aus Block 1 u. 2 wird vorausgesetzt). 579,00 € Anmeldung unter info@rv-akademie.de


weitere Termine folgen

+++Wenn Sie einen Vortrag bei sich organisieren möchten, dann sprechen Sie uns gerne an!+++

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Seminare in Nordfriesland bei Manfred Jelinski

Die Auswahl des Blocks (1,2 oder 3) oder Moduls (A oder B) obliegt dem Erstbucher des jeweiligen Termins.
Die Erklärung zu den beiden Konzepten (Block oder Modul) finden Sie hier

01./02.12.18 (Block 1) belegt
08./09.12.18 (Block 1) 2 Plätze frei
05./06.01.19 (Block 1) belegt
12./13.01.19 (Block 2) belegt
21./22.01.19 (Block 1)
belegt
24./25.01.19 (Block 2) belegt
27./28.01.19 (Block 3) belegt
02./03.02.19 (Block 1) reserviert
09./10.02.19 (Block 2) 2 Plätze frei
16./17.02.19 Plätze frei
02./03.03.19 (Block 3) 1 Platz frei
16./17.03.19 Plätze frei

Kosten für Blocksystem:
Normalpreis: 579,00 €/Block/Person
Partnerrabattpreis: 1040 €/Block/2 Personen
Winterrabattpreis (vom 1.12-31.3.): 499,00 €/Block/Person
inkl. Abholung vom Bahnhof, Unterkunft, Frühstück, alle Getränke, Snacks, Lehrmaterial und Lehrbuch, Mwst.

 

 

Die Remote Viewing-Ausbildung durch Mitglieder der RVA wird inhaltlich, formal und qualitativ ähnlich durchgeführt. Anläßlich der Gründung der RVA einigte man sich auf gemeinsame Standards in Form und Inhalt. Die Ausbildung wird in drei Blöcke aufgeteilt: Stufe 1-3 (Block 1), Stufe 4-5 (Block 2) und Stufe 6 (Block 3). So wird es möglich, innerhalb einer Ausbildung den Ausbilder zu wechseln. Als Ausbildungs- und Nachschlagsmaterial werden im Allgemeinen die Lehrbücher von Manfred Jelinski ausgegeben. Nach erfolgreicher Teilnahme wird ein Zertifikat für den jeweiligen Block ausgestellt. Unsere Trainer können Sie hier anschauen und ein Ausbildungskonzept finden Sie hier.