Remote Viewing Akademie
Schulung - Forschung - Beratung


Die Brennstäbe in Reaktor 1 der Atomruine Fukushima Eins sind offenbar schon 16 Stunden nach dem Erdbeben und dem Tsunami am 11. März zum größten Teil geschmolzen. Das teilte der Betreiberkonzern Tepco mit. Wahrscheinlich hätten die Brennstäbe Löcher in den Boden des Reaktorbehälters geschmolzen. Wir sollten mehr unseren Sessions trauen. Mehr:

http://www.dradio.de/dlf/meldungen/forschak/1459690/

Einschätzungen eine AKW-Chemikers zum Ablauf und dem Zustand der Reaktoren