Remote Viewing Akademie
Schulung - Forschung - Beratung

Wahlen und Quantenphysik

21. September, News

Es wäre etwas zuviel gesagt, wenn man behaupten würde, dass wir zurzeit ein größeres Projekt verfolgen, das "Die Wirkungen der Quantenmechanik auf die Remote Viewer" heißen könnte. Die momentanen tatsächlichen Projekte, die sich mit der Voraussage der Ereignisse der nächsten 10 Jahre beschäftigen haben aber alle den gleichen Faktor inklusive: "was heißt eigentlich die Aussage, dass der Beobachter mit dem Objekt untrennbar verbunden ist? Was bedeutet das für die Voiraussagen? Ändert sich die Zukunft vielleicht deshalb, weil man sie voraussagt?" Wir sind gespannt! Möglich wäre ja, dass genau deshalb das Gegenteilige eintritt!

Als wir vor drei Monaten mit den Wahlvoraussagen begannen, waren wir erstaunt, dass wir keine schwarz-gelbe Mehrheit fanden, obwohl alle Wahlo-o-meter das ganz anders auswiesen. Obwohl wir mit einigen Leuten darüber diskutiert haben und auch die Ergebnisse ins Netz gestellt haben, scheint der Ereignisweg genau dorthin abzubiegen, wo wir ihn gesehen haben: Schwarz-gelb bekommt keine Mehrheit, rot-rot-grün wird heftig diskutiert, schließlich wird es rot-schwarz. Zehn von 14 Sessions zeigten bisher rot-schwarz. Heißt das, die Zukunft stand fest? Oder haben wir durch das Viewing den Weg in Gang gesetzt? Kaum anzunehmen, solche Zauberer sind Viewer auch nicht. Ist es dann vielleicht ein Großereignis, das unabänderlich ist?
Dann würden wir für die übernächste Bundestagswahl voraussagen, dass grün wieder in der Regierung ist bzw. mit grünen Thesen zum Thema Energie die Wahlen gewonnen werden.

Man kann sagen, Wahlen sind wieder interessant. Die Farben fächern sich auf. Nach braun und lila nun auch orange. Wir sind gespannt, wie weit die Piratenpartei kommt. Eigentlich müssten sie eine Menge Nichtwähler mobilisieren. Sonntag abend enthüllt sich die matrix.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,650707,00.html