Remote Viewing Akademie
Schulung - Forschung - Beratung

Quantenverschränkung soll im Großen bewiesen werden

Wissenschaftsticker

Forscher des Max-Planck-Institutes für Gravitationsphysik in Hannover glauben, daß sich nicht nur Atome, sondern auch größere Objekte miteinander verschränken lassen. Prinzipiell bewies diesen Einsteinschen "Quantenspuk" schon der Wiener Physiker Anton Zeilinger, als er 1997 Informationen über mehrere hundert Meter "teleportierte". Und nun wollen die Wissenschaftler zwei kiloschwere Spiegel, die im Vakuum an Quarzfäden hängen, so synchronisieren, daß beide gleichzeitig das Gleiche tun.

www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,druck-527415,00.html