Remote Viewing Akademie
Schulung - Forschung - Beratung

Lassen Remote Viewer das All schneller sterben?

Wissenschaftsticker

Lawrence Krauss von der Case Western Reserve University in Cleveland nimmt den untrennbaren Bezug von Beobachter und Objekt, den wir aus der Quantenphysik kennen, wörtlich und möchte beweisen, dass zumindest Forscher, die genaue Untersuchungen vollführen, damit dem Universumeine kürzere Lebenszeit bescheren. Grundlage für diese Annahme ist der sogenannte Quanten-Zeno-Effekt, der besagt, dass etwa der radioaktive Zerfall eines Atoms allein durch Beobachtung verhindert werden kann. Und was im Kleinen funktioniert, kann auch im Großen nicht ausgeschlossen werden, etwa wenn Forscher nach der dunklen Materie suchen oder jahrelang eine Supernova beobachten.
Und was ist mit Remote Viewern, die sich ja direkt mit den Informationen verschränken ...?

www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,druck-518990,00.html